Das immer währende Thema in der Schweiz und auch in anderen Ländern spaltet die Gesellschaft immer mehr.

Wir sollten wieder lernen zuhören. Was beschäftigt mein gegenüber, warum handelt er so wie er handelt. Wieso frage ich nicht einfach, als vor zu verurteilen?

Liebe alle es schockiert mich, wenn ich die Kommentare in einigen online Medien durchscanne. Alle greifen alle an.

Ich bin kein aktiver Kirchgänger und Verfechter von Religionen aber die sogenannte Nächstenliebe fehlt in der heutigen Zeit fast vollkommen. Das Verständnis für andere ist nicht da und man verweigert sich. Es ist nicht möglich miteinander zu sprechen „normal zu sprechen“. Es giftelt dann gleich und man greift sich gegenseitig an.

Lasst es doch einfach mal sein. Spricht über andere Sachen (auch wenn es schwer ist) und freut Euch z.B. an den Noten der Kinder, am Wetter, am Schlitteln oder einfach an der Natur, dass ihr noch lebt und fühlt und Euch mit anderen Menschen austauschen könnt.

Hier noch ein Tipp für alle, wenn es am Weihnachtsfest doch jemand gibt der das C Thema anspricht. Einfach mal die Frage stellen: Kann man Brot einfrieren? Das funktioniert, es gäbe dann noch Anschluss Fragen (wie lange kann man Brot einfrieren, kann man nur das Mehl einfrieren…) und das Thema kann in die Länge gezogen werden. Prinzipiell egal was aber lasst doch das Thema mal aussenvor.

Ich wünsche allen Menschen frohe Weihnachten und denkt doch miteinander und nicht gegeneinander. Verurteilt nicht dies oder das sondern erklärt warum und vor allem „akzeptiert“ das Gegenüber.