Vielen Dank den Menschen welche die aktuelle Situation nicht einfach hinnehmen wollen und Recherchen betreiben. Aufgefallen ist eine Rundschau von 2010 Schweinegrippe, Vogelgrippe, Pharma und WHO… nichts gelernt? indem Verbindungen der WHO mit der Pharmaindustrie untersucht wurden. Interessante Fragen wie, wer hat das Risiko berechnet für eine Pandemie, wer hat die Impfdosen bestellt und warum, werden hinterfragt. Auch da gab es schon Länder mit Weitsicht wie z.B. Polen, welches keine Impfdosen gekauft hat und nicht mehr Fälle verzeichnet hat als die anderen Länder. Und die CH? – damals schon falsch kalkuliertes Risiko und 70 Mio. Franken für zuviel bestellte Impfdosen einfach vernichtet.

Interessant wird es in der aktuellen Situation, wenn bekannt wird wie viele Impfstoffe nun noch eingelagert sind und über die nächsten Jahre vernichtet werden. Nein natürlich nicht sofort, sondern buchhalterisch über Jahre abgeschrieben. Sonst merkt man es ja noch…